Beitragsseiten
Unser C- Wurf
Seite 2
Seite 3
Alle Seiten

01.05.2013 Tag der Arbeit, wir haben das wörtlich genommen und aufgeräumt...alle Welpensachen wurden gewaschen und verstaut. Die Wurfbox wurde nach 10 Mon. abgebaut und mein Wohnzimmer gehört wieder mir:-))! Wir sind alle erschöpft, zwei Würfe in so kurzer Zeit haben uns gefordert...22 Sonnen sind in den letzten 10 Monaten geboren und ins Leben begleitet worden...wir haben dies gern gemacht, mit ganzer Kraft und aus vollem Herzen! Es ist jetzt an der Zeit sich auszuruhen, Kraft zu schöpfen neue Ideen zum Schreiben zu bekommen! Wir sind wie Flaschen leer und wollen den Sommer mit unseren "alten" Hunden genießen, wir verabschieden uns bis zum nächsten Jahr... wenn es neue Sonnen gibt mit Lotte und ganzer Kraft. Bis dahin ihr lieben, treuen Leser: Mireille und die Sonnen

Dank an alle die treu gelesen, uns begleitet und viele liebe Grüße und Wünsche gesendet haben

29.04.2013 Jetzt ist auch der Cosmin ausgezogen, am Sonntag zog es ihn nach Sibirien...keine Angst, ins hessische Sibirien (soll es geben, hab ich am Wochenende gelernt)! Colja Einstein wartet immer noch auf die Beendigung der Bauarbeiten in seinem zukünftigen Heim! Wir versüßen ihm die Wartezeit mit allerlei Extrawürsten und verwöhnen ihn ordentlich:-))! Pech gehabt Marie, der wird richtig schön verzogen:-)), es ist schon sehr gefährlich uns eine Sonne alleine hierzulassen, unser Mitleid mit dem Schätzchen, so alleine hier, müssen wir ja auch kompensieren. Der Welpenauslauf ist auf jeden Fall schon abgebaut und, Marie hat Glück, Einstein mag das Bett nicht und schläft friedlich durch in Fietes Bettstatt.

27.04.2013 Das Wetter war so schön die letzten Tage, wir haben es genossen und waren viel draußen...einfach nicht am Computer!!! Cosmin und Colja Einstein verbringen die wahrscheinlich letzten Tage gemeinsam... und wir genießen den Luxus mit nur zwei Babys! Spielen auf der Dachterasse mit Schwester Czilla Mira, Mutti und Onkel auf den Hundeplatz begleiten und Hunde kennenlernen die Geräusche wie ein Huhn machen! Ja sowas gibt es, selbst habe ich gedacht die Besitzerin spielt mit Hund und Lachsack...war aber kein Lachsack da...nur der Hund...eine Bracke mit Trennungsangst...Gott sei Dank ist das nicht mein Hund! Ich würde ihn nie alleine lassen und immer mit ins Bett nehmen...Gott ist der Kerl süß, im ersten Moment lacht man ja über die Töne! Denkt man weiter drüber nach, bricht mir fast das Herz sehe ich noch diese Augen. Nein, nicht alle Hunde haben es so gut...nicht alle kommen so behütetet unter... Cosmin und Colja jedenfalls ließen sich nicht beeindrucken, von keinem Hund und auch Hängebrücke und Tunnel waren kein Problem

21.04.2013 Himmel wie die Zeit vergeht! Zwei mal Hundeplatz haben unsere Nesthocker schon hinter sich, die gestrige Welpenstunde war so aufregend da haben die Sonnen glatt den ganzen Nachmittag verpennt! Freitag wird ihnen auf ewig im Gedächtnis bleiben...als schlechte Erinnerung! Wo erwachsene Männer erfolgreich so manche Vermeidungsstrategie einsetzen um diesem männlichen Graus zu entgehen, hatten die Jungs keine Chance: Shoppen mit den Frauen! Beide unternahmen Fluchtversuche, in einem unbeobachteten Moment konnten beide aus dem Jackentempel fliehen...wurden jedoch wieder eingefangen und durften zur "Belohnung" mind. 10 Jacken zur Probe pro Person mit bewundern! Auch diese Hölle hatte mal ein Ende und im Grunde sind warme Jacken auch für den Hund von Vorteil: Frauchen ist entspannter, weil nicht frierend, auf Spaziergängen und diese somit länger!! Das sollte Trost und Ansporn für die Jungs sein. Nach einem klärenden Gespräch steht nun fest: Colja Einstein wird ganz sicher zu seinem versprochenen Frauchen ziehen...alles wird gut!

17.04.2013 Cosmin bleibt noch und sucht weiter, man muss auch "Nein" sagen können! Und langsam neige ich tendenziell dazu Colja nicht in die versprochenen Hände abzugeben! Meine beiden Jungs sind einfach zu toll, als das man sie unbeachtet stehenlässt. Cosmin , mein kleiner Kesser und Colja, mein kleiner Dumbo mit dem lieben Blick, nööö Mama schaut ganz genau ob ihr auch wirklich die Wertschätzung bekommt die euch zusteht! Nach Besuch in der Autowerkstatt und Tobestunde auf der Dachterasse mit der großen Schwester Bibi, geht es morgen auf den Hundeplatz und Samstag zum ersten Mal in die Welpenstunde! Wir vertreiben uns die Zeit des Wartens auf die Richtigen schon sinnvoll:-))!

14.04.2013 Und wieder sind zwei Sonnen ausgezogen, in die große weite Welt! Gestern abend durfte Costja Monet uns schon mal in Begleitung seiner Mutter und den neuen Besitzern zum Essen ins Lokal begleiten! Nach einem kleinen Anranzer durch Mutti Anni war Ruhe im Karton und Monet ganz artig! Die übrigen drei haben zuhause die Knochen für den Bruder warmgekaut und waren nicht böse über das Daheimbleiben. Heute durften die Drei mit an den Strand, Ciprians neuen Futterspender sind angereist und wir haben noch kurz die Seeluft genossen. Wir Menschen noch nen Kaffee, die Babys gespielt...Ergebnis: Ciprian konnte erschöpft die Reise nach hause antreten und vermutlich die Zeit verschlafen. Es bleiben noch Colja Einstein und Cosmin! Ein wenig traurig ist es schon die kleinen "Schar" zu sehen! Sehen so verloren wenig aus, die Zwei! Beide werden noch zwei Wochen bleiben... Einsteins Frauchen baut noch um und die Handwerker kommen nicht zu Pott...so dauert es halt mit der Zusammenführung noch ein wenig. Cosmin wird evtl. am Mittwoch eigene Anbeter bekommen, das wird sich noch zeigen wenn wir uns kennenlernen:-))! Und weil es jetzt ein wenig ruhiger wird, schaffen wir auch bald wieder zu fotografieren...


1102356789


11.04.2013 Oh weh, so lange nichts von unseren Sonnen! Ich muss beichten...wir hatten viel zu tun! Dienstag hat uns Cooper verlassen! Er ist gut im Harz gelandet, obwohl er als einziger von 7 Zwergen fünfmal auf der Fahrt rückwärts gegessen hat! Was kann ich als Züchter daraus lernen? Mein Fahrstil sollte etwas provokanter werden, um Sonnen auch auf die sportliche Fahrt im BMW vorzubereiten...ich hoffe mein Combo spielt da mit. Die restlich vier Sonnenkinder haben uns am Dienstagnachmittag sogleich im Auto nach Dahme begleitet (Bibis Pflegestelle kennenlernen)...bei mir blieb alles im Hund:-))! Combo halt:-)))! Und weil wir schon mal da waren haben wir Csilla Mira in der Bäckerei besucht, Hochdruckreiniger sind laut und nebelig, Schlachter aus der Nachbarschaft riechen lecker und Paletten in der Halle auspacken...ein Kinderspiel für kleine Sonnen!

07.04.2013 6 kleine Sonnen sind ausgezogen! Die ersten drei gestern, sie haben ihre erste Nacht im neuen Zuhause schon hinter sich! Alle haben die Fahrt und die Nacht gut überstanden und das Heimweh hielt sich in Grenzen. Die drei von heute gingen auch ganz zuversichtlich auf die Reise... Csilla Mira hatte die kürzeste von einer knappen halben Stunde und sieht schon recht entspannt auf Fotos aus:-)), mal sehen was die Nacht so bringt! Anni scheint schon etwas mitgenommen und verwirrt...hat sie die Kleinen doch gerade als tolle Spielpartner entdeckt! Meine Vermutung ist sie vermisst sie nicht als Mutter sondern einfach als Rudelmitglieder...noch hat sie ja 5 Kinder um sich! Unsere 5 dagebliebenen Kerle haben heute alle die Sitzenbleiberhalsbänder erhalten, die letzten wurden zu klein für die Wonneproppen! Wir werden die letzten Tage mit den Herren genießen, soviel Testosteron im Haus...ist ja auch mal was:-))!

05.04.2013 Der letzte gemeinsame Tag mit unseren C-Sonnen...zwiegespaltene Gefühle. Wer nimmt schon gerne Abschied? Gibt gerne her, was ihm ans Herz gewachsen? Ich nicht!!! Nein liebe zukünftige Sonnenbesitzer, heute muss ich sagen: Ich geb sie nicht gerne her! Die Zeit war kurz und intensiv, durch schlechtes Wetter unsere Sonnen immer um uns herum...Welpenzimmer gibt es nicht...wohl aber Welpen im Zimmer...in jedem! Na gut, ins Schlafzimmer haben sie sich geschlichen, heimlich, das war eigentlich tabu. Oft wars anstrengend, zwischendurch haben wir den Tag der Abgabe mit Wischer in der Hand und neuem Telefon am Ohr mal kurz herbeigewünscht! Nun ist er für einige Sonnen morgen da und ich frage mich: Was tue ich mir da jedes mal an, es reicht doch im Grunde einmal zu wissen wie es sich anfühlt wenn das Herz bricht! Und immer diese Sorge, ob meine Sonnen es wirklich gut treffen, ob sie den Raum bekommen sich zu entfalten, zu strahlen wie es ihnen in die Wiege gelegt...den Schalk im Nacken und die Freude im Blick! Morgen sieht die Welt schon anders aus...morgen sehe ich freudige neue Sonnenbesitzer...meine Kinder werden wie immer voller Zuversicht folgen...und dann ist es wie jedes Mal: Wie Pflaster abreißen, die Angst davor ist groß und dann tut es nur kurz weh!

03.04.2013 Wir waren bei Hr. Nickel zum Ultraschall: Kein ektopischer Ureter!

02.04.2013 Jetzt simd sie "wer", die kleinen Sonnen! Sie sind ganz richtig und in echt "Starigards Sonnen", ob sie sich dessen bewusst sind? Ich hab den Eindruck, es ist ihnen egal...Standesdünkel liegt ihnen nicht...hauptsache spielen, Spass und satt! Und spielen tun sie gern...mit Mama Anni...die hat jetzt tatsächlich viel Spass mit ihren Kindern! Immer für ein Spielchen bereit, um kleine Streitereien unter Geschwistern zu schlichten oder einfach die Fertigfutterreste zu vertilgen...Anni ist immer und gerne bei den Zwergen! Überhaupt...Fertigfutter! Das Leben ist schon hart! Da wird wochenlang selbstgekocht...mit echtem frischen Fleisch, lecker Milchbrei und jetzt? So kurz vorm Auszug, Fastfood! Na, das gefällt den Feinschmeckern ja gar nicht...nur wird nicht jeder weiter gebarft, da müssen sie jetzt alle durch!

31.03.2013 So lange haben wir gewartet, jetzt ist sie da! Die Namenspatronin unserer Kinder, der helle, wärmende Ball am Himmel! Die Lebensgeister kehren zurück, das Herz geht auf und unsere Sonnen dürfen wieder raus. Ein gehüpfe und gespringe, fast wie die Osterhasen und Ostereier verlieren sie auch:-))))! Wir dürfen suchen, das ist ein Spass:-))!

Ganz wichtig: Unere Sonnenkinder sind soooo kreativ!! Dank der Kinder bin ich nun im Besitz eines neuen Telefons, Hundekind zieht mal gern am Telefonkabel, da ist mit Schwund zu rechnen. Wir wollten eh schon länger mal ein neues, das ist ja nicht schlimm, aber eben nur eines! Um eben dieses zu schützen ist das Kabel tagsüber ausgestöpselt und wir bis ca. 19:00 Uhr nur unter folgender Rufnr. zu erreichen: 0172-1763828:-))!


1234567

29.03.2013 Gestern abend gab es getrockneten Pansen als Betthupferl für unsere Schätzte! Heute morgen habe ich beschlossen ich werde zum Parfumeur!!! Es ist einfach eine unbeschreibliche Geruchserfahrung, wobei das brennen in den Augen und der Belag auf der Zunge noch gar nicht berücksichtigt ist:-))! Die Kombination von 11 Mal Hundehintenraus plus immer wieder angekauter Kuhmagen, Heizungsluft und die erhöhte Luftfeuchtigkeit durch Hundepipi in Fußballmannschaftgröße hat auch schon einen Namen: Quell reiner Freude! Die Sonnen, mit ihrem sonnigen Gemüt, haben diesen Leckerbissen auf jeden Fall genossen und verteidigt. Fiete der sehnsuchtsvoll schmachtend vor dem allabendlich aufgebautem Welpenauslaufbett stand wurde von 11 supermutigen (weil gut gesichert) Babyhelden verbellt! Fiete schien etwas ratlos! Sollte er nun lachen oder weinen!

26.03.2013 Vor kurzem las ich in meiner Lieblingshundezeitschrift einen Artikel über die hundezüchtenden Mönche des Klosters New Skete! Nun züchten sie meiner Meinung nach die falsche Rasse, sei es drum, zustimmen möchte ich ihnen zu einem Zitat: "Wer sich aus seinem tiefstem Inneren auf ein Tier einlässt, der begegnet ihm auf einer ganz neuen Ebene"! Nun sind wir keine Mönche (auch keine Nonnen) trotzdem hoffe ich das Bruder Christopher auch in folgendem Recht hat "dann falle nicht nur das Miteinander leicht, das Verständnis für das Tier helfe einem auch, sich weiterzuentwickeln", ist doch ein toller Gedanke und Vorsatz! Unsere Babys wiederum genießen die letzten Tage drinnen! Es taut, wird feucht und ist windig...ganz schlechte Kombi! Topfit sind die Sonnen mitlerweile auf dem Laminat, Fliesen sind auch super. Während die großen Mädels sich vornehm aus allem zurückhalten ist mein alter Brummbärfiete häufig bei den Babys: Gut, er sammelt Keksreste und andere Leckereien auf, aber dafür dürfen die Kinder dann fast alles...nur in Pullermann beißen, das findet Fiete nicht so schön:--))!


23.03.2013 Eisiger Ostwind und Temperaturen von -5 Grad!!! Da sind wir heute wieder alle dringeblieben. Macht nichts, heute gab es Freilauf in der Wohnung und ganz viel Besuch. Staubsaugermonster am Morgen, ein Schläfchen im Schuhregal und ordentlich Menschen zu erklettern. Da kann Sonne doch nicht klagen, Langeweile gab es nicht. Wir Menschen haben den Tag im Haus auch genossen, endlich warm. Ach, gestern gab es große Halsbänder: Aus Kindern, werden Leute! Sind nun bald schon sechs Wochen alt, die Kleinen und langsam geht es auf die Zielgerade. Wir werden diese letzten zwei Wochen genießen. Auch wenn es manchmal anstrengend ist, denn Hundezucht ist nicht immer ein Quell reiner Freude! Morgens beim Betreten des Wohnzimmers, also eigentlich schon im Flur, wenn Frau so von den Gerüchen einer langen Hundewelpennacht empfangen wird, ja dann.... ist Freude nicht das was ich fühle:-)))!

11011121323456789

21.03.2013 Hier vergeht nicht ein Tag ohne neuen Schnee, was uns Menschen langsam nervt scheint die Wintersonnen nicht zu stören! Die Wach-und Spielphasen werden merklich länger und mit Begeisterung werden Schneehügel erklommen! Wir Menschen schaffen gerade noch das Fressen zu überwachen, um danach sofort im Zwinger zu verschwinden...da ist es wärmer. Die kleinen Schneehasen spielen derweil draußen! Ab und zu toben sie auch um unsere Füße...aber zum pullern und käckern geht Hund dann doch raus! Löblich!!! Fiete, der gern bei Mutti ist, erträgt das Gewusel um seine Beine mit wachsender Gelassenheit! Ob dies am Alter liegt oder ob er einfach resigniert beim dritten Wurf den er mit aufzieht sei einmal dahingestellt. Frauchen glaubt ja an das Gute im Brummbär und ist überzeugt: Er liebt sie doch, die Sonnen! Außerdem sind es Annikinder und Anni ist sein Liebling! Die darf auch alles mit ihm machen...mich wunderts nicht! Anni ist ja auch ein Schatz.

18.03.2013 Schneechaos in Ostholstein und kein Kudling wollte sich heute in unseren, zwar recht gemütlich eingerichteten, Zwinger zu den Sonnen setzen. Und wenn die Großen nicht wollen müssen die Kleinen auch nicht, somit war heute Stubenarrest angesagt! Na ja, zumindest fast! Am Nachmittag ließ der Wind nach, die akute Fluggefahr war gebannt, und auch Schnee kam nicht mehr von oben! Die Menschenkinder brauchten Frischluft und Licht! Wie wunderbar sich manche Dinge zusammenfügen:-))! Da konnten die kleinen Vierbeiner noch mal für ein halbes Stündchen in den Garten, Anni war noch für ein Spielchen zu haben und unsere Zwerge wurden zu Schneegipfelstürmern. Menschenmami nutzte die Zeit für einen gründlicheren Hundekinderzimmerputz (Hundekinder unterscheiden sich da nicht sehr von Menschenkindern und haben eine eigene Vorstellung von Sauberkeit), jetzt sind alle rechtschaffend müde und schlafen fein!

16.03.2013 "Wer die Sonne nicht kennt, dem ist der Mond hell genug!" , wir sind froh das wir so viele Sonnen kennen:-)! Inzwischen sind unsere Sonnen ca. 8 Std. tgl. draußen, nachdem wir in den ersten Tagen zwischen Weicheifraktion und Hardcorefrischluftfanatiker unterscheiden konnten, finden mitlerweile alle Zwerge den Weg unter die Wärmelampe im Zwinger und Körbchen! Ob diese Erkenntnis aus der Not, sprich Kälte, oder auf den Rinderbrustbeinknochen im Zwinger basiert erschließt sich uns nicht! Wir haben unser Ziel erreicht, der Weg zur Behaglichkeit wird alleine beschritten! Anni scheint ihr Mutterherz wiedergefunden zu haben! Ob es am Besuch oder an der Kälte liegt, wir wissen es nicht, Anni verbringt etwas mehr Zeit mit ihren Kleinen. Im Grunde müssen wir es auch nicht wissen, hauptsache sie tut es:-))!

14.03.2012 Es gab Mecker vom Chef!!! Die liebe Gudrun, die wie jedes Mal so wunderbar unsere Seite mit Bildern versorgt (der Computer ist nun mal nicht mein Freund), hat geschimpft und unseren Trick zum Fotografieren durchschaut! Zwar dürfen wir auch in Zukunft nach dem Fressen knipsen (wegen des wohligen Sättigungsgefühls halten die Rackersonnen wenigstens einen Moment still) sollten aber doch bitte auf ein gepflegtes Aüßeres achten! Liebe Gudrun, du hast recht! Schmutzfinken kommen nicht so gut, aber Sie sind nach der Körperpflege gleich wieder wach. In der Pflege nennt man das aktivierende Ganzkörperwaschung! Gestern ging es das erste Mal in den Garten! Der erneute Wintereinbruch in Ostholstein führte zu leichten Diskusionen im Haus der Sonnen! Oma Kudling, nicht unmaßgeblich beteiligt an der Erziehung der Kleinen, meinte sie können durchaus schon mal raus, ich vertrat den Standpunkt: Es ist eindeutig zu kalt und die Babys noch zu klein. Oma hat gewonnen! Nachdem ich noch einen Tag wärmendes Wohnzimmer rausschlagen konnte hab ich gestern ob der wilden Rasselbande kapituliert! Raus, alle ganz schnell raus!!! War gar nicht schlimm, etwas kalt vielleicht am Anfang, gab es doch den Zwinger mit Wärmelampe und Kuschelkorb zum schlummern! Zum Abschluß noch ein Picknik im Garten (hinterher wurde draußen gepullert und geschiettert) um dann redlich erschöpft ins grundgereinigte Wohnzimmer zurückzukehren! Die Sonnen haben ihren 4 Std. Aufenthalt im Freien gut vertragen und abends wild geträumt. Heute gehts gleich wieder raus: Frische Luft ist auch gesund! Man muß auch mal auf Omas hören!!!

11.03.2013 Vier Wochen sind die Sonnen schon auf dieser Welt, unfassbar wie schnell die Zeit auch dieses mal vergeht. Große Schritte wurden hier vollbracht! Langsam mutieren auch diese Schätze zu kleinen Ungeheuern welche bei unserem Erscheinen sofort über uns herfallen, im Moment noch niedlich tut dies nach weiteren vier Wochen wirklich weh. Wie gut das bis dahin noch ein wenig Zeit ist...! Kleine Feinschmecker werden Sie auch, die Quark-Joghurt Milchmahlzeit ißt die Meute recht manierlich...weil man mag es nicht! Der Fleiisch-Gemüsebrei widerrum findet großen Anklang...so sieht es hinterher auch aus...alle guten Tischsitten sind vergessen! Nun warten unsere Kleinen noch ein wenig auf gutes Wetter, dann wird es die ersten Ausflüge in den Garten geben...z.Z. ist Land unter Schnee!

09.03.2013 Heiß ersehnt und lang erwartet: Der erste Besuchstag für die zukünftigen Sonnenbesitzer! Das Wohnzimmer und vor allem der Welpenauslauf gut gefüllt. Wir Menschen hatten eine schöne Zeit, gutes Essen ohne Augen (dank Willi weiß ich nun sicher: Eier haben keine Augen, und nette Gespäche! Unsere Sonnen sind heut Abend erschlagen, soviel neue Gesichter und es gab Herzen zu erobern...das strengt an! Das ist eine der schönen Seiten am züchten, man lernt soviele nette Menschen kennen und später hat man dann ein Kind zusammen...lebt getrennt...versteht sich gut! Dann tut scheiden keinem weh..-;)))

000100020003000400050006001000120014001500170018001900280035

07.03.2013 Langsam nähern wir uns dem offiziellen Teil: Namen werden vergeben! Wer letztendlich welchen Namen bekommt steht noch nicht fest. Unsere 8 Jungs stellen wir vor: Cosmin - Die Schönheit; Constantin Carlos - standhalten; Caspar Freddy - der Schatz, verwalten, leiten; Clemenz Cooper - milde, gnädig; Colja Einstein - der Sieg, das Volk; Candamir Bruno - Frieden, Leben; Costja Monet - standhalten; Ciprian - das Kupfer. Die Mädels werden in Zukunft Cosima Wilma - die Schönheit, Csilla Mira - der Stern und Catrine Bellis - rein, gerufen! Wie durch ein Wunder hatte ich vor Geburt alle Namen beisammen und man mag es glauben oder nicht, es waren acht männliche und genau drei weibliche Namen! Ich bin froh diesen C-Wurf getauft zu haben, denn der Anfangsbuchstabe C mit der Einschränkung slawischer Ursprung mit Bedeutung war schon ein harte Prüfung:-)). Ich finde Sie ist bestanden und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die kleinen Sonnen, im Moment kürzer als ihre Namen, entwickeln sich prima. Dank Ilona sind wir guter Hoffnung das wir keinen Hoden bei der Welpenbeurteilung und Wurfabnahme vermissen werden:Calcium Carbonicum ist, genau nach Anweisung, verabreicht:-)! Liebe Ilona an dieser Stelle einmal ganz herzlichen Dank an Dich! Für unsere zweifelnden Rüdeninteressenten immer zu einem Gespräch bereit um Ängste und Vorbehalte zu nehmen, mir helfend den Wurf bei Briardworldnet und auf deiner Seite verbreitend und überhaupt: Ich hab dich lieb...fühl dich mal gedrückt...DaVinci auch noch mal...Himmel ist der haarig:-))!


05.03.2013 Mittlerweile geht der Blick klarer in die Welt! Ein wenig verschlafen und doch keck schauen uns die Sonnen an, kleine Angriffe auf Zeh und Kleidung werden schon gestartet: Hündchen probiert sich aus! Auf die Geräusche CD wird mit unwilligen Chorgeheule geantwortet: Das Martinshorn scheint in keiner Generation beliebt:-))! Um den wachsenden Bewegungsbedürfnis der Kinder gerecht zu werden wurde heute der Welpenauslauf aufgebaut! Zuerst etwas unsicher ob der Größe, wird er nun schon fleißig erkundet! Anni genießt derweil ihre harterkämpfte Freiheit und war heute in der Ostsee baden. Dabei wurde das ganze Ausmaß der "Mütterlichkeit" sichtbar (sonst schützt ja das Fell vor zudringlichen Blicken) und ich glaube: Die Figur ist hin, dieser Busen wird nie wieder straff:-))! Anni störts nicht, nach dieser 11fachen Erfahrung will sie eh nie wieder heiraten:-))!

03.03.2013 Einen hab ich noch:-)! Martin Luther sprach: Je tiefer man die Schöpfung erkennt, um so größere Wunder entdeckt man in ihr! Und wir sitzen und staunen täglich über diese 11 kleinen Wunder! Wie sich alles fügt und zum Hund wird, ganz von alleine: Das ist doch einfach ein wunderbares Wunder der Schöpfung! Und wir dürfen daran teilhaben:-)! Und nur noch eins dieser C-Wunder ist zu haben, auch wundervoll! Für uns, weil es schön ist zu wissen das unsere Sonnen ein gutes Zuhause haben werden und wir uns keine Sorgen machen brauchen und für unsere baldigen Sonneneltern sowieso:-)! Ja, das Leben ist wunderschön!

1cgelbgraugrau2hbhb2orangerotschwarz

01.03.2013 Da waren es nur noch Zwei! Wahnsinn! Um ehrlich zu sein: Als unsere Sonnen das Licht der Welt und ihr Geschlecht erblickte war ich doch, ich gebe es zu, etwas zwiegespalten! 8 Jungs, das ist schon eine Herrausforderung! Nicht der Bub an sich, sondern die Tatsache ein passendes Zuhause für einen jeden zu finden. Die Jungs sind ja doch recht verschrien. Obwohl, ich muss wieder ganz ehrlich sagen, ich verstehe es nicht! Meiner Meinung nach ist der Briard nicht schwieriger als ein anderer Hund, vielmehr glaube ich der Briardbesitzer etwas nachlässiger als andere Hundbesitzer. Das meine ich gar nicht böse, ich glaube nur der Briard schafft es sich durch seine unendlich charmante Art so manch einer Zurechtweisung zu entziehen, wo ein anderer Hund dies nicht fertigbringen würde. Aus eigener Erfahrung muss ich sagen: Nie war ich so nachlässig wie heute in der Hundeerziehung, obwohl meine Hunde schon hören...aber sie haben schon viel mehr Freiheiten die ihre Vorgänger nicht hatten. So das musste mal gesagt werden: Männer sind gar nicht so schlimm:-))! Unseren 8 und den drei Mädels geht es gut, langsam kommen die ersten Zähnchen, die Wurmkur wurde gut vertragen und die zugefütterten Breie schmecken allen. Endlich mal richtig satt! Das erinnert mich an die Zeit als meine Kinder die ersten Male alleine gegessen haben, ich daneben saß und einfach nur dankbar war ihnen satt essen geben zu können. Irgendwie wurde mir in diesen Situationen bewusst: Es ist keine Selbstverständlichkeit seinen Kindern essen geben zu können.

27.02.2013 Sie wachsen und gedeihen, die kleinen Stinker! Es wird gebellt, geknurrt, gegrunzt und gebrummt. Anni erträgt es schwer und da die Süßen teilweise nicht mehr genug zunehmen, wird es morgen den ersten Milchbrei geben. Es macht wenig Sinn Anni zu zwingen mütterliche Gefühle zu entwickeln, sie ist mit ihren 2,5 Jahren fast selbst noch ein Kind und scheinbar einfach überfordert! So werden wir helfend einschreiten und können unsere mütterlichen Ambitionen endlich ausleben. Eine böse Überraschung wird es morgen für die Zwerge geben: Wurmkur, ja ihr kleinen Mäuse auch euch holt der Schrecken des Welpenmauls ein. Nein schmecken tut das nicht...ich werde berichten

25.02.2013 Ja wo laufen Sie denn??? Gestern das erste mal durchs Wohnzimmer! Der Wäschekorb als Parklatz beim Bettenbau ist langsam extrem zu klein, da bekommt Sonne Platzangst und neigt zu ausgeprägten Fluchttendenzen:-))! Nach dem zweiten Absturz hatten wir ein Einsehen, sind ja auch kleine Hunde und keine Lemminge, und gaben nach: Die gesamte Kompanie bekam "Freigang"! Himmel sind die flott! Nach kurzen Zeit waren sie überall im Wohnzimmer verstreut, ein Gequietsche und Gepiepe! Anni futtert bis zum abwinken. Ich teile mein Leben im Moment mit einer Mischung aus Milchkuh und Mastschwein:-))! Morgens um 4:30 Uhr, ja mein Muckelchen ist Frühaufsteher, gibt es 500 ml. Buttermilch mit Traubenzucker, um 6:30 Uhr folgen 750g. Gemüse-Haferflocken-Fleischbrei (die Engländer essen auch Porridge), gegen 10:00 Uhr wird mal wiederholt:750 g. Brei, ca. 1kg. Euter zum Mittag und 750-1000g. Fleisch zum Abendbrot, und das Schätzchen nimmt nicht zu... na da möchte Frau doch selbst noch mal...nee lieber doch nicht! Meine sind schon so schön groß...aber Hunger hätte ich schon:-))!

11023456789

23.02.2013 Die Sonnen "explodieren"! Nachdem am 20. 02. vom ersten Kind die 1000 Gramm erreicht wurden, erwarte ich das der Rest, bis auf Zwergi, heute nachzieht. Mittlerweile haben alle, bis auf Zwergi (wen wunderts) die Augen auf, aber der Kleine lässt sich nicht schrecken: So tappst er eben blind durchs Wurflager, zum Ziel kommt er allemal. Der erste Umbau steht als Konsequenz hieraus an, die Lütten sind mittlerweile so agil, das immer mal wieder einer aus dem Bett purzelt und deneben liegt. Anni steht hilflos davor und traut sich nicht anzufassen, könnte ja kaputtgehen der kleine Ausbrecher. Nun wird das Bett aus der Wurfbox entfernt und die Racker müssen auf dem Boden schlafen. Irgendwann holt einen immer der Ernst des Lebens ein, so ist das halt. Anni fühlt sich, seitdem Lotti Wohnzimmerverbot hat, sicherer. Ihre Umzugspläne wurden gestern von mit vereitelt: Den knietiefen, ca. 0,5 m. unter die Erde gehenden Neubau, welchen sie mit großer Inbrunst und in Windeseile (von uns unbemerkt) im Garten angelegt hat, wurde von Frauchen als nicht annehmbar eingestuft und stillgelegt. Es gab halt bauliche Mängel, die Heizung war unter anderem nicht effizient, so wurde kurzerhand alles dem Erdboden gleichgemacht. Das große Kämmen nach der Geburt haben wir auch hinter uns gebracht. Anni sieht nun wieder schick aus, ich bin ja der Meinung: Auch als alleinerziehende Mutter sollte Frau auf ein geplegtes Äußeres achten, man weiß ja nie wer zufällig vorbeischaut:-))!

21.02.2013 "Wir können nicht alle großartige Dinge tun, aber wir können kleine Dinge mit großartiger Liebe tun!" Mutter Theresa Als unser A-Wurf geboren wurde, hatte ich ein wenig die Befürchtung, bei allen weiteren Würfen könnte mir diese Faszination und Liebe verloren gehen welche ich damals empfand! Beruhigt und glücklich stelle ich heute fest: Es ist alles so wie beim ersten Mal, nur noch besser! Einfach etwas entspannter und es begleitet mich die Vorfreude auf das was an Entwicklung ansteht! Gestern haben die ersten Babys die Augen geöffnet, wie damals das gleiche Versprechen: Wir achten auf euch, niemals sollt ihr in lieblose Augen blicken! Mein Bestreben wird immer sein, euch ein Zuhause zu suchen in dem ihr als das gesehen werdet was ihr seid! Wunder und Geschenke! Der Tierarzt war heute zu Besuch, erste Wurfabnahme! Alles gut, Sonnen und Mutter wohlauf und kerngesund!

19.02.2013 Da seh ich grad, ich hab geschlunzt und bin einen Tag zu spät:-((, Großvater Kudling hatte gestern Geburtstag...da ist das Schreiben ganz vergessen worden...nun aber schnell nachgeholt: Die ersten sechs Sonnen haben ihr Gewicht verdoppelt...unsere Mädels achten hierbei nicht auf ihre gute Figur, alle drei sind in der Dopplungsführungsriege dabei...ach was wär ich gerne Sonnendame...:-))! Der Rest wird in den nächsten Tagen nachziehen, es fehlt nicht mehr viel. Lustigste Begebenheit der letzten Tage: Das doppelte Lottchen! Unsere Babys werden immer sehr unruhig sobald Mama Anni die Wurfbox betritt, Sonnen haben immer Hunger. Da Anni ihre Mutterpflichten beim Wort nimmt, es sind Pflichten man kommt ihnen nach wenn Mutti Mireille dabei ist und nicht mehr, wunderte es mich das die Baby plötzlich all laut wurden ohne das ich im Wohnzimmer war. Ein kurzer Blick und sehr zu meiner Freude sah ich Anni den Kindern die Milchbar präsentieren." Braver Hund, Sie hat ja doch ein Mutterherz", denk ich mir grad, dreh mich um und wundere mich wer vor mir steht! Die Rabenmutter in Person...Anni! Und wer lag wohl selig im Babybett? Oma Lotte, ganz enttäuscht das die Kleinen ihr Gesäuge verschmähten! Lotti verbringt nun viel Zeit unter strenger Bewachung:-))!

16.02.2013 Wie unterschiedlich Mütter sein können...

Lotti wäre es im Traum nicht eingefallen ihre Lieblinge in diesem Stadium auch nur 5 Min. selbständig zu verlassen. Anni lässt sich nur zum Abfüttern blicken! Lotte beobachtet dies mit Skepsis und holt sich in der Not schon mal ein Baby an die großmütterliche Brust, wenn keiner guckt:-))! Nun gucken wir ständig, weil das gefällt der Anni dann auch wieder nicht, wenn Oma sich einmischt. Die Herren Rosa, Grün und Rot schwächeln ein wenig bei der Gewichtszunahme, wie sollen sie sich auch gegen ihre Doppelwoppergeschwister durchsetzen? Wir greifen etwas unter die Arme und haben beschlossen, entgegen unserer Gewohnheit, einmal tgl. etwas zuzufüttern, das schadet nicht und tut den Zwergen gut!! Foto hier: Oma Lotte bei der Enkelpflege mit Omasspucke ohne Taschentuch

beige1db1dg1gelb1hg1rot1schwarz1

14.02.2013 "Nicht der Mensch hat am meisten gelebt welcher die höchsten Jahre zählt, sondern derjenige, welcher sein Leben am meisten empfunden hat" Jean Babtiste Rousseau Zur Zeit empfinde ich recht viel, die Zweifel ob dieser Wurf den B-Sonnen so schnell folgen soll, die Sorge ob Anni alles gut übersteht und die Ängste ob alle Sonnen gesund auf die Welt kommen, all das und noch vieles mehr hat mich die letzten Wochen bewegt. Die Anspannung ist mitlerweile einem Gefühl von unglaublicher Dankbarkeit gewichen! Zu sehen wie Anni ihrer Mutterrolle gerecht wird und Lotti zu beobachten wie sie mit Inbrunst ihre Enkel versorgt und bewacht, sie sogar ans gefüllte Gesäuge ließe! Das sind Empfindungen die mein Leben um vieles reicher machen und die ich niemals missen möchte. Und ja, es war eine gute Entscheidung diesen Wurf folgen zu lassen, auch im Hinblick darauf das 8 unserer Sonnen schon sehnsüchtig in ihren neuen Familien erwartet werden. Die restlichen 3 Burschen werden auch schon erwartet, die neuen Besitzer wissen es nur noch nicht:-))! Zum Schluss: Allen Kindern geht es gut, sie nehmen schön zu und sollte Anni keine Lust haben: Lotti steht bereit!! Ich liebe meine Mädels, niemals gebe ich sie her!!

12.02.2013 "Vieles" ist jetzt wieder "viel" und "es", na gut kein "es" sondern eine "Sie", passt aber grad so schön:-))! Gestern Nacht um 2:23 Uhr war es so weit, unsere erste C-Sonne wurde geboren! Für uns, die wir Lottis Verzögerungsgeburten kennen, eine Blitzgeburt. Einmal 5 Sonnen in einer Std. unfassbar für uns! Anni hat alles ganz wunderbar vollbracht, viel besser und souveräner als ich gedacht habe! Das letzte Sonnenkind war war auch das schwerste und für meine kleine Muckelmaus kaum mehr zu schaffen, am Ende fehlte fast die Kraft. Mit Anfeuerung hat "Vieles" noch mal alle Reserven mobilisiert und nach 30 min. Presswehen war der kleine Mops geboren. Dummerweise hat er scheinbar etwas Fruchtwasser eingeatmet (absaugen mit dem Mund wird nicht meine Lieblingsbeschäftigung und Fruchtwasser schmeckt auch nicht wirklich gut), er war total schlaff und bekam kaum Luft. Am Ende hat er es geschafft, vom Tierarzt ein Antibiotikum erhalten und die Lungen waren frei. Abends ging es allen wieder gut. Heute gibt es neue Sorgenkinder: Unser Zwergi, der kleine 280 Gramm Sonnenjunge, will nicht wie seine Geschwister zunehmen! Nun, wir kennen das und legen Vorzugstrinkphasen für den kleinen Mann ein. Er ist mobil und wir geben unser Bestes.

12345678