Im Norden nichts Neues…

Es ist wohl an der Zeit mal wieder von uns hören zu lassen. Leicht fällt es mir nicht, denn im Grunde ist unser Leben wieder da angekommen wo es hingehört: Im ruhigen Gewässer! Ich bin dankbar dafür und genieße die Zeit der Langeweile und des vor sich hin dümpelns… Aufregung hatte ich echt genug!

Frosti scheint langsam bei sich anzukommen. 1-2 Rückfälle gab es, oder auch ganz neue Anwandlungen des Mackertums, aber nach unserer letzten Auseinandersetzung, die mit gemeinsamen Wälzen auf der winterlich ungemütlichen Strasse endete, ist der Pöbelschnösel jetzt endlich zu der Einsicht gelangt: Frauchen hat wohl doch die Hosen an! Auch an lockerer Leine gehen ist jetzt kein Problem (er ist tatsächlich der erste meiner Hunde der mehr als 10 m. an lockerer Leine gehen kann… Strebertier!)

Das Trude möchte nicht erwachsen werden! Im Grunde ist ja geplant dieses Jahr einen Wurf mit ihr zu machen, angedacht war Herbst! Dazu müsste Gertrude aber erst mal Läufig werden… das möchte Truditralala aber nicht. Also fegt sie hier weiter durch die Gegend, rempelt und rüpelt ihre Brüder zu Boden und lacht sich fröhlich ins Fäustchen und uns ins Gesicht… erwachsen werden können die Anderen! Sollte sie es sich doch noch anders überlegen, werden wir sie allerdings überlisten und ihr flugs einen „richtigen Kerl“ vorstellen in der Hoffnung das sie in Liebe entbrennt und sich sofort aufs nisten, brüten und aufziehen besinnt. Mal schauen , vielleicht haben wir ja Glück und das Kind wird mit unter 30 Monaten geschlechtsreif;-)

Gojana ist also die Hoffnung für mich und uns. Wie schon so oft hat der liebe Gott schützend seine Hand über uns gehalten und mir Nala als „Ersatzhündin“ gelassen. So bin ich nun in der Lage mit ihr die nächste Generation Sonnen in Angriff zu nehmen und Trudi`s evtl. Zuchtausfall rel. gelassen hinzunehmen. Nala ähnelt ihrer Mutter immer mehr, zeigt wie FeeleinRehlein ein wunderbares Sozialverhalten gegenüber Artgenossen und Welpen! Zum Menschen ist sie allerdings absolut aufgeschlossen, überhaupt nicht misstrauisch (Fee war schon sehr wählerisch) und stets fröhlich! Wir erwarten in den nächsten Wochen ihre 2. Läufigkeit und haben auch schon einen passenden Gatten ausgewählt… Nur soviel: Es wird bunt wenn alles gut geht und so Gott will;-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.